In 80 Tagen um die Welt

Arbeiten kann Spaß machen, für Wohlstand sorgen und sinnvoll sein.

In 80 Tagen um die Welt // Around the world in 80 days

Wir sind überzeugt, dass jede/r diese Sehnsucht in sich trägt! Doch wie wird es zu unserem Alltag?

“Made in Germany” steht für Exzellenz, Qualität, Verlässlichkeit in Produkten. So sind wir “Exportweltmeister” geworden und geblieben.

Es wird Zeit, dass auch unsere Ideen zur Zukunft von Management, Kommunikation und (Unternehmens)Kultur verstärkt im internationalen Diskurs gehört werden. Es wird Zeit, dass unsere Ideen zünden.

Mit diesem Aufruf stehen wir nicht allein. Im folgenden finden Sie / findet Ihr viele Mitstreiter, Wegbegleiter und Kommentare dazu. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Inspiration fürs eigene Tun.

Mehr zur Aktion In 80 Tagen um die Welt und was Sie / Ihr tun könnt, finden Sie / findet Ihr am Ende der Seite.

Agent CS-Veranstaltungstipp – Affenmärchen

Agent CS: Jens Schlangenotto und Maik Weiss

Jens Schlangenotto (re) & Maik Weiss | 2012-08-10 | Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland

Am Donnerstag, 23. August 2012 ist Agent CS Gastgeber einer Veranstaltung, wie es sie so noch nicht bei uns gab. Mit dem Buchautor und Management-Berater Gebhard Borck diskutieren wir, wie Unternehmen dauerhaft erfolgreich und wettbewerbsfähig sein können.

Borck, streitbarer Autor des Buches “AFFENMÄRCHEN: Arbeit frei von Lack & Leder”, bereitet mit seinen Thesen nicht nur emotional aber fair geführten Diskussionen einen idealen Nährboden, er provoziert auch mit Sätzen wie “Die Lackaffen in den Führungsetagen von Unternehmen erzählen uns Ammenmärchen”. Etliche Verlage lehnten sein Buchprojekt ab. Begründungen lauteten so oder ähnlich: “Das Thema ist aktuell und marktgängig, das Probekapitel ist gut und der Autor ist so gut wie jeder andere, dennoch können wir das Buch aus Gewissensgründen nicht verlegen.“

Das ließ uns aufhorchen und wir befassten uns mit den Inhalten von “Affenmärchen” – Gebhardt Borck hat das Buch letztendlich selbst veröffentlicht und als Blog jedem frei zugänglich gemacht: Affenmärchen. Und siehe da, auch wir finden die eine oder andere Aussage im Buch, die wir so nicht unterschreiben würden und an anderer Stelle können wir seinen Thesen wiederum vollumfänglich beipflichten. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussionsrunde mit Ihnen.

Sie sind herzlich eingeladen, mit Gebhard Borck und uns zu diskutieren. Es wird u.a. um folgende Fragen gehen:

  • Wie minimieren oder elimieren wir die Diskrepanz zwischen dem Potenzial, das in menschlicher Arbeit steckt (was können wir leisten) und der Leistung/Produktivität, die umgesetzt wird (was leisten wir tatsächlich).
  • Fast 90% der deutschen Erwerbstätigen gehen zu einer Arbeit von der sie emotional entkoppelt sind und die sie nicht erfüllt. Wie ändern wir das?
  • Was gibt uns Sinn im Arbeitsleben?

Wir danken Jens und Maik für die Einladung.

Alle näheren Details finden sich unter Agent CS Blog

Operation Monkey Business: Warum Ihr dieses Projekt unterstützen solltet

Operation Monkey Business: Andreas Zeuch zur Frage Warum Ihr dieses Projekt unterstützen solltet

Dr. Andreas Zeuch | 2012-07-05 | Winden, Rheinland-Pfalz, Deutschland

“Liebe Leserin, lieber Leser!

Vor Kurzem startete mein Kollege Gebhard Borck unseres netzwerks sinnvoll · wirtschaften seine “Operation Monkey Business“: Das Ziel dieses Vorhabens besteht darin, Gebhards Buch “Affenmärchen. Arbeit frei von Lack und Leder.” ins Englische zu übersetzen. Die dazu nötigen 5000,- € sollen per Crowdfunding eingesammelt werden.

Bisher wurden über 20% der nötigen Summe von Unterstützern eingezahlt. Wir brauchen aber noch weitere Kleininvestoren – deshalb schreibe ich in diesem Beitrag über zwei Sinnkopplungs-Beispiele aus meinem eigenen Berufsleben. Und hoffe damit zu verdeutlichen, warum Sinnkopplung einer der zentralen Aspekte moderner Arbeit ist und dass es deshalb wichtig ist, die Operation Monkey Business zum Erfolg zu verhelfen.

[…]

Sinnkopplung motiviert und bindet Menschen positiv an ihre Arbeit.

Gebhard Borck hat diesen Mechanismus, seine Bedingungen und Risiken das erste Mal überhaupt in der Wirtschaftssachliteratur in seinem Buch “Affenmärchen” beschrieben. Es ist für uns und unsere Arbeit wichtig, dass sich mehr Menschen ein tiefes Verständnis über den Unsinn von “Sinnstiftung” und den Sinn von “Sinnkopplung” erlesen können. Und genau deshalb solltet Ihr, liebe Leserinnen und Leser die Operation Monkey Business unterstützen. Indem Ihr Fans des Projektes werdet, anderen davon erzählt und sie ebenfalls dazu einladet; indem Ihr via Social Media Werbung macht und vielleicht sogar einen finanziellen Beitrag für die Übersetzung ins Englische leistet.

Wir sind weiterhin gespannt, ob Euch das Ganze sinnvoll erscheint und Ihr das Projekt in der einen oder anderen Weise unterstützt.

Herzliche Grüße
Andreas Zeuch”

Die Praxisbeispiele und den gesamten Artikel lesen: Operation Monkey Business: Warum Ihr dieses Projekt unterstützen solltet.

Das Affenmärchen wird (hoffentlich) international

Dr. Eberhard Huber | 2012-07-17 | Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland

Das Buch Affenmärchen, Arbeit frei von Lack und Leder von Gebhard Borck ist ein lesens- und bemerkenswertes Buch, das auch online und kostenfrei gelesen werden kann. Gebhard wirft einen anderen Blick auf die Arbeitswelt unserer Tage. Die Gedanken im Buch brechen gewohnte Denkmuster auf, hinterfragen scheinbar eherne Regeln und weisen in eine neue Richtung.

Einige der Kerngedanken lauten:

  • Menschen besitzen eine einzigartige Mischung aus Verstand und Intuition, die wir endlich in der Breite frei setzen und wirtschaftlich nutzen sollten.
  • Anstatt fremdmotiviert zu werden, brauchen Menschen Identifikationsflächen an die sie sinnhaft ankoppeln können. So erfüllen wir uns auch in unserer Arbeit.
  • Sinnhaft gekoppelte Menschen haben Freude an dem was sie tun. Sie sind mit ihrer ganzen Intelligenz und Emotion dabei und leisten dadurch deutlich mehr.

Das Buch – das erwähnte ich bereits – ist lesenswert und sollte einem noch größeren Leserkreis zugänglich gemacht werden. Jetzt steht auch die Übersetzung des Buches an. Leider gilt für eine gute Übersetzung das lästige Prinzip “ohne Moos nix los”.

Deshalb wurde die Operation Monkey Business ins Leben gerufen um die notwendigen 5000 Euro für die Übersetzung aufzubringen. Jeder Euro hilft und wenn viele ein wenig beitragen wird der Topf auch voll!

Dieser Beitrag erschien via pentaeder.

Warum Sie mit einer Vision keinen Sinn stiften können! // Why a vision will not help you to instill purpose!

Warum Sie mit einer Vision keinen Sinn stiften können! // Why a vision will not help you to instill purpose!

Bernd Geropp | 2012-07-01 | Aachen, Deutschland

[english version below]

An einer bestehenden Situation können Sie manchmal zu Beginn nichts ändern. Sie können jedoch zu einer veränderten Sichtweise der Situation gelangen. Hierzu müssen Sie Ihre eigenen Vorstellungen, Annahmen und Glaubenssätze in Frage stellen. Ohne Anstoß oder Anregung von außen gelingt das nur selten. Das provokante Wirtschaftssachbuch “Affenmärchen” von Gebhard Borck ist eine solche Anregung.

Laut Gebhard Borck sollte Sinn zentrales Thema der Führung sein. Dabei geht es nicht darum, dass der Vorgesetzte Sinn stiftet! Kein Mensch kann einem anderen von außen Sinn stiften! Es geht vielmehr darum, dass jeder Mensch selbst entscheidet, ob er etwas als sinnvoll erachtet und annimmt. Für dieses aktive Tun verwendet Gebhard Borck den Begriff: Sinnkoppeln.

Gebhard Borck beschreibt, dass Unternehmen ihren Mitarbeitern die Freiheit geben müssen, sich zu koppeln. Das ist einfacher gesagt als getan. Leider überfordert diese Einstellung heute die meisten Unternehmen. Zumindest kann ich mir das in vielen großen Konzernen diese Veränderung noch nicht vorstellen.

Trotzdem oder gerade deswegen ist es so wichtig, dass immer mehr Menschen sich mit den Gedanken und Ideen aus Affenmärchen auseinandersetzen und darüber diskutieren. Machen auch Sie mit!

Den kompletten Beitrag lesen: Warum Sie mit einer Vision keinen Sinn stiften können!.


In the beginning you may not be able to change a present situation. But you can at least come to a different conclusion about the situation. To do so, you mast question your expectations, assumptions and values. This is rarely possible without impulses or ideas from the outside. The provocative German business book “Affenmärchen” (Monkey Business), written by Gebhard Borck, is such a stimulus.

According to Gebhard Borck's book, purpose should be the central topic of leadership. The point here is that it is not the supervisor's job to instill purpose! No person can externally instill purpose into another! Instead, the point is that each person decides for themselves wether something is purposeful and worth accepting. Gebhard Borck describes this active involvement with the term: aligned purpose.

Gebhard Borck proposes that companies must give their employees the freedom to align themselves. This is easier said than done. Unfortunately, this attitude exceeds most of today’s companies capabilities. I, for one, have difficulty imagining this type of change in many large corporations.

In spite of this, or possibly because of this, it is important that a growing number of people attempt to understand the thoughts and ideas from Affenmärchen, and discuss its contents. Come join us as well!

Read the whole article: Why a vision will not help you to instill purpose!

Affenmärchen - Arbeit frei von Lack & Leder

Affenmärchen - Arbeit frei von Lack & Leder: Workshop in Dresden

Heinrich Hattebier | 30.06.2012 | Dresden, Deutschland

Heinrich Hattebier hat Gebhard Borck beauftragt, sein Team und seine Tischlerei-Werkstatt auf dem Weg zu einem zufriedeneren Wirtschaften zu begleiten. Nach ein, zwei Treffen und kurzer Zusammenarbeit schreibt er: “Ich finde, es sollten noch viel mehr Leute von seinen Gedanken, Thesen, Vorschlägen und Strategien profitieren.”

So läd er Sie (liebe/r LeserIn) zu sich nach Dresden ein. Gemeinsam können Sie am 13.07.2012 ab 19:30 Uhr interaktiv erfahren, wie wir weg von LACK UND LEDER kommen. Gemeinsam wird Sinnkopplung diskutiert. Sie lernen das Buch www.affenmärchen.de kennen und fangen an, gemeinsam zu denken über Fragen eines neuen, zukünftigen Arbeitens.

Den Wert der Veranstaltung bemessen Sie – nachdem Sie teilgenommen haben. Der Erlös kommt zu 100 % dem Projekt Operation Monkey Business zugute.

Melden Sie sich über XING an oder nehmen Sie mit Heinrich Hattebier direkt Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihr Kommen!



In eigener Sache: Sie finden diese Veranstaltung interessant und würden Sie gern in Ihrem Haus durchführen? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Wie Sinn zum lebendigen Bestandteil von Unternehmenskulturen wird

perspektive:blau  "Wie Sinn zum lebendigen Bestandteil von Unternehmenskulturen wird"

perspektive:blau | 2012-06-19 | Berlin, Deutschland

“Sinn braucht verstärkte Aufmerksamkeit in der Führung und Steuerung von Firmen. So weit so gut. Die wirklich interessante Frage ist jedoch, wie man das am effektivsten und effizientesten erreicht. Wer Sinn ernst nehmen will, muss anderen die Freiheit lassen, sich selbst zu verwirklichen. Sinn lässt sich nicht stiften! Wir können nur unsere Aufmerksamkeit darauf schulen, ob unser Gegenüber sinngekoppelt ist oder nicht bzw. entkoppelt.” Gebhard Borck

Wir freuen uns über den Gastbeitrag beim Wirtschaftsmagazin perspektive:blau

Den kompletten Artikel lesen: perspektive:blau “Wie Sinn zum lebendigen Bestandteil von Unternehmenskulturen wird”

Arbeit in Ketten – Wie uns die zeitgenössische Managementliteratur an der Nase herum führt

Arbeit in Ketten – Wie uns die zeitgenössische Managementliteratur an der Nase herum führt

Jochen Mai | 2012-06-16 | Kerpen, Deutschland

Zu Gast bei der Karierebibel

“Vielerorts ist von der Wende in der Wirtschaft die Rede. Wir beschwören die empathische Gesellschaft, in der wir uns alle kooperierend lieb haben. Die Gemeinwohlökonomie offeriert uns als bedingungsloses Grundeinkommen die Rente ab Geburt. Und in den Unternehmen erfüllen sich Menschen ebenso beruflich wie sinnhaft selbst. Ironie? Utopie? Sozialromantik?

Die Mehrheit der heutigen Management- und Führungsliteratur bedient zwar die Sehnsucht nach dieser Welt, allerdings kaum mit pragmatisch umsetzbaren Lösungen. Ein neuralgischer Punkt der Wirtschaftlichkeit von Betrieben bleiben die Fragen: Wie geht man mit den Mitarbeitern um und wie bindet man sie?”

In Gebhards Beitrag für die Karierebibel erklärt er dem geneigten Leser, wie kleine Änderungen in Arbeitsverträgen ihre geniale Wirkung erzeugen können.

Den ganzen Artikel lesen: Arbeit in Ketten – Wie uns die zeitgenössische Managementliteratur an der Nase herum führt [Karierebibel]


Jochen Mai am Ende des Beitrags über Gebhard Borck:

“Gebhard Borck ist Unternehmer, Geschäftsführer und Berater für eine menschliche Betriebswirtschaft. Vor zwölf Jahren begann er als freiberuflicher Projektmanager. 2007 hat er die GB Kommunikation gegründet. Seither begleitet er kleine und mittlere Unternehmen dabei, mit Fokus auf die Menschen gelassener, zufriedener und sinngekoppelter zu wirtschaften.

Vor Kurzem erschien sein jüngstes Buch: Affenmärchen. Darin verlangt der Autor keine Weltrevolution. Das Buch lässt den ideologischen Streit zwischen “Homo Oeconomicus oder Gutmensch” links und rechts liegen.

Stattdessen widmet es sich unseren Firmen und den Wegen, wie diese eine menschliche Betriebswirtschaft umsetzen können. Denn wenn Unternehmen auf abhängige Beschäftigung verzichten und stattdessen eine Sinnfläche bieten, an die sich Mitarbeiter freiwillig koppeln, dann können Unternehmen aus sich heraus gleichermaßen sinnvoll, nachhaltig und erfolgreich agieren, so seine These.

Borck ist überzeugt: Arbeit kann en Gros Spaß machen, für Wohlstand sorgen und sinnvoll sein.”

Video-Interview: Crowdfunding für “Sinnvolles Wirtschaften”

Stefan Hagen | 2012-06-15 | Dornbirn, Österreich

“Auf dem Holzweg…

Obwohl sich die internationalen Wirtschafts- und Finanzsysteme in den letzten Jahren – gemessen an den volkswirtschaftlichen Parametern – gut oder sogar sehr gut entwickelt haben, trägt dies immer weniger zu mehr Wohlstand oder Lebensqualität der Bevölkerung bei.

Oder etwas präziser ausgedrückt: Immer weniger Privilegierte vergrößern ihren Reichtum auf Kosten der großen Masse der Bevölkerung. Nun bin ich sicher kein Anhänger des Kommunismus oder irgendeiner anderen extremen Gesinnung, aber von “Sozialer Marktwirtschaft” kann man leider heutzutage nicht mehr sprechen.

Sinnvolles Wirtschaften

Das, was im Großen in die falsche Richtung läuft, beginnt aber natürlich im Kleinen, nämlich in den Unternehmen und Organisationen selbst. […] Mein Beraterkollege Gebhard Borck zählt zu jenen, die Fehlentwicklungen schonungslos ansprechen. […]

Ich habe mit Gebhard letzte Woche via Skype über sein Projekt “Operation Monkey Business” gesprochen.”

Der komplette Artikel: http://pm-blog.com/2012/06/15/crowdfunding-fur-sinnvolles-wirtschaften


Operation Monkey Business – ich bin dabei

Conny Dethloff | 2012-06-12 | Hamburg, Deutschland

“Ich habe in meinem Post Das Affenmärchen bereits auf die Gedanken und Ideen von Gebhard Borck verwiesen, die er in seinem Buch “Affenmärchen – Arbeit frei von Lack & Leder” in Bezug auf das Führen von Unternehmen aufzeigt. Meine Ideen und Gedanken zu diesem Thema decken sich großflächig, so dass ich Gebhard sehr gerne bei seiner Operation Monkey Business unterstütze.

Heute möchte ich auf eine Thematik eingehen, die Gebhard im Abschnitt 4 Requiem für die moderne Betriebswirtschaftslehre im Kapitel Lehren für sinnvolles Wirtschaften herausstellt. Es geht um das Wirtschaften, wie es an Universitäten gelehrt und in den vielen Mainstream Managementbüchern propagiert wird, im Gegensatz zum sinnvollen Wirtschaften. Die folgende Tabelle stellt genau diesen Unterschied dar. Und Sie erkennen schon. An den Universitäten wird nicht-sinnvolles Wirtschaften gelehrt. […]

Ich bin gerne Teil der Operation Monkey Business und unterstütze Gebhard, seine Gedanken und Ideen in “die große weite Welt hinauszuposaunen” und nachhaltig zu verankern. Seien Sie/ Seid herzlich dazu eingeladen.

Affenmärchen und Menschenträume

Affenmärchen und Menschenträume

Immo Sennewald | 2012-06-06 | Baden-Baden, Deutschland

“Affenmärchen bietet konkrete, praktische Belege wie Kreativität, Kompetenz des Einzelnen, Eigenverantwortlichkeit ein Unternehmen – also ein Sozialgebilde – nachhaltig zum Erfolg führen. Denn sie sind keine Selbstverständlichkeit im Firmenalltag.”

Der komplette Artikel: http://suedwestfunk.blogspot.de/2012/06/affenmarchen-und-menschentraume.html



Danke an Immo Sennewald für die eindrückliche Kritik zu “Affenmärchen”.

Monkey Business goes Berlin, Stift Ossiach und Wien / Österreich!

Markus Stegfellner

Markus Stegfellner | 2012-05-31 | Nürtingen, Deutschland

Ich bastele gerade einen Aufsteller mit QR-Code für die nächsten Veranstaltungen in Berlin, Stift Ossiach (Kärnten) und Wien.

http://www.mstegfellner.biz


Markus Stegfellner druckt sich den QR-Code zur Projektseite auf startnext als Aufsteller aus (Aufdruck auf der unteren Hälfte eines 100gr DinA4-Blatts, das Blatt in der Mitte knicken und schon ist der Aufsteller fertig). Dann nimmt er die Aufsteller mit auf seine nächsten öffentlichen Termine zu Veranstaltungen in Berlin, Kärnten und Wien.

Vielen Dank Markus für Dein Engagement und die gute Idee!

Natürlich kann man das auch noch weiter spinnen und bspw. Aufkleber machen und verteilen, den QR-Code auf ein T-Shirt drucken und so weiter und so fort.
Hier kannst Du Dir den qr-code der Operation Monkey Business herunter laden

Österreich wir kommen! - Buchtipp: Affenmärchen von Gebhard Borck

Buchtipp: Affenmärchen von Gebhard Borck

Stefan Hagen | 2012-05-31 | Dornbirn, Österreich

“Ich kenne Gebhard Borck nun seit einigen Jahren, und ich schätze ihn sehr. Er ist wirklich ein “wilder Hund“, im besten Sinne des Wortes.

Damit meine ich, dass er den Mut und auch die Kompetenz hat, quer zu denken und gegen den Strom zu handeln. Davon konnte ich mich bereits in vielen angeregten und anregenden Diskussionen live oder auf den diversen Online-Kanälen überzeugen. […]

In Summe ist “Affenmärchen” ein sehr gutes und wertvolles Buch. Ich würde mir wünschen, dass es eine möglichst breite Leserschaft findet und vor allem (system)kritische Diskussionen auslöst.”

Der komplette Artikel: http://pm-blog.com/2012/05/31/buchtipp-affenmarchen-von-gebhard-borck

Top 13 Blogs über Mitarbeiterführung

Top 13 Blogs über Mitarbeiterführung

Bernd Geropp | 2012-04-25 | Aachen, Deutschland

“Im Netz gibt es eine Vielzahl von Webseiten zum Thema Karriere, Human Resources und Personalsuche.

Hingegen gibt es anscheinend deutlich weniger Webseiten, die sich regelmäßig mit Mitarbeiterführung und Managementkultur beschäftigen.

Im Folgenden möchte ich deshalb die deutschsprachigen Blogs vorstellen, die ich regelmäßig lese und von denen ich mich zu den Themen Mitarbeiterführung und Mitarbeitermotivation inspirieren lasse. Die Reihenfolge ist alphabetisch und nicht wertend.”

Der komplette Artikel: http://www.mehr-fuehren.de/top-blogs-ueber-mitarbeiterfuehrung


Danke Bernd Geropp! Heute gleich zweifach:
1) Hat er eine treffende Liste von Blogs für Führungsthemen zusammen gestellt. und
2) Ist Affenmärchen – wenn auch nur dem Alphabet geschuldet ;) – gleich die erste Nennung!

Mach mit!

Operation Monkey Business - in 80 Tagen um die Welt!

Unser Beitrag: Die Übersetzung von “Affenmärchen” ins Englische.

Wir unterstützen die Operation Monkey Business mit weiteren Aktionen und tragen so die Diskussion in die ganze Welt. Das ist Deine Chance, Teil der Aktion zu werden!

Dein Handeln macht Fortschritt aus – nicht das Warten auf geänderte Gesetze oder kluge Reden. Wir sind überzeugt: Wo Freude, Begeisterung und Überzeugung am Werk sind, stellt sich das benötigte Geld und damit der Erfolg ein.

Wir rufen Euch dazu auf: Werdet Fan und Unterstützer der “Operation Monkey Business” auf startnext. Sagt uns wo Ihr von der Aktion erfahren habt. Macht ein Foto von Euch und Euren Freunden. Erzählt uns, was Euch angesprochen hat und warum Ihr bei der Operation Monkey Business mitmacht. Erzählt es anderen weiter. Gewinnt Mitstreiter für die Übersetzung des Blogs.

Wir posten hier alle uns eingesandten Beiträge und verlinken auf Wunsch gern auf Euch zurück.

Unser Ziel: In 80 Tagen mindestens einmal um die Welt gekommen zu sein!
Und so kannst auch Du dabei sein:

  1. Werde Fan und Unterstützer der “Operation Monkey Business” auf startnext
  2. Überlege: Wer sind derzeit Deine am weitesten entfernten Kontakte, denen Du von der Aktion erzählen kannst?
  3. Erzähle ihnen von der Aktion und lade sie ein, dabei zu sein.
  4. Schaue hier oder bei startnext nach, ob Deine Einladung geklappt hat.
  5. Schicke die Operation Monkey Business gemeinsam mit uns in 80 Tagen um die Welt!


Ihnen gefällt dieser Artikel? Empfehlen Sie uns gern weiter in Ihrem Netzwerk. Vielen Dank!

Operation Monkey Business

Bereits heute können alle, die des Deutschen mächtig sind, mitdiskutieren. Weltweit wird der Blog mehrere tausend mal pro Monat von Lesern und Impulsgebern besucht.

Um diesem Diskurs weiter Rückenwind zu geben, soll der Blog und das Buch "Affenmärchen" nun ins Englische und Spanische übersetzt werden. Unterstützen Sie uns! Be part of a book!


Gemeinsam mehr erreichen

Die Partner von Affenmärchen bzw. der Operation Monkey Business sind

Diskutiere mit - Unsere Diskussionsgruppen im Social Web

Wir bieten Euch viele Möglichkeiten, mit uns über Affenmärchen/Monkey business zu diskutieren:

Wenn Ihr uns folgen wollt, empfehlen wir Euch zudem unsere entsprechenden Seiten (siehe Icons am Ende der Seite).

Unser Leistungsspektrum

Zukunft gestalten. Sinnvoll und effizient wirtschaften.

  • praktisch NACHHALTIG Unternehmer-Akademie
  • Branchenübergreifende Innovations-Workshops
  • Beratung nachhaltige Unternehmensstrategie
  • Beratung Energieeffizienz
  • nachhaltige Marketing Dienstleistungen

Ein Starkes Netzwerk

Unsere Partner sind Experten auf Ihrem Gebiet:

praktisch NACHHALTIG Partner: madiko praktisch NACHHALTIG Partner: Beraternetzwerk sinnvoll wirtschaften praktisch NACHHALTIG Partner: Gebhard Borck praktisch NACHHALTIG Partner: ibw praktisch NACHHALTIG Partner: innovationsmanufaktur praktisch NACHHALTIG Partner: Green City praktisch NACHHALTIG Partner: Coworking0711 praktisch NACHHALTIG Partner: oekom praktisch NACHHALTIG Partner: oecoach praktisch NACHHALTIG Partner: Caritas praktisch NACHHALTIG Partner: Social Media Night Stuttgart praktisch NACHHALTIG Partner: startnext praktisch NACHHALTIG Partner: Social Media Institute praktisch NACHHALTIG Partner: Institut Social Marketing */ ?> praktisch NACHHALTIG Partner: Erfolgsfaktor Familie praktisch NACHHALTIG Partner: Wirtschaftsjunioren Baden-W¨rttemberg praktisch NACHHALTIG Partner: jobprofile praktisch NACHHALTIG Partner: B.A.U.M. praktisch NACHHALTIG Partner: Alfred Kiess GmbH Innenausbau praktisch NACHHALTIG Partner: RESOPAL praktisch NACHHALTIG Partner: EGGER praktisch NACHHALTIG Partner: BASF SE praktisch NACHHALTIG Partner: Autonetzer

Service

Webcode dieser Seite: 72

Diese Seite wurde verschlagwortet mit:

In 80 Tagen um die Welt, Operation Monkey Business, Affenmärchen, Gebhard Borck, startnext, Crowdfunding, Aktion